27. September 2017

Die neue IKEA Place App ist jetzt verfügbar

IKEA Place App jetzt im deutschsprachigen Raum verfügbar

Die App Ikea Place ist in der Lage Möbel aus dem Katalog des Möbelhauses in die eigenen vier Wände zu stellen. Endlich ist es möglich mit der Augmented-Reality-App für iOS seine zukünftigen Möbel in der Wohnung zu platzieren und um sie herum zu gehen. Verändert man die Perspektive ist es sogar möglich die Möbel von unten zu begutachten, komplett ohne, dass sich die Position des jeweiligen Objektes verändert. Dazu verwendet die App die neu eingeführte Software von Apple namens ARKit.

Standpunkt scannen und los probieren

Zunächst wird der ausgesuchte Platz mit der App gescannt. Dabei erkennt die App eigenständig die Böden. Dann schaust du durch den unendlich großen Shop von IKEA und wählst dein passendes Möbelstück aus, und platziert es dann so, wie es letztendlich auch stehen soll. Die Möbel können natürlich auch in der Position verändert werden und auch die Größe kann angepasst werden. Hat man sich dann für das richtige Möbelstück entschieden, kann man um es herumlaufen um zu gucken, wie es sich mit der Umgebung ergänzt.

Neues entdecken und mit seinen Freunden teilen

Wer von seinen ausgewählten Produkten so begeistert ist, kann diese auch mit seinen Freunden über beispielsweise WhatsApp oder Instagram teilen. Natürlich ist es auch nach angemessener Begutachtung möglich, das Produkt anschließend direkt in der App zu ordern.

Kompatibel für Millionen von Apple Usern

Ikea Place ist kostenlos und ist 55 MB groß. Es läuft auf dem iPhone und iPad, wenn diese iOS 11 geupdatet haben. Bei seinem iPhone muss es beispielsweise ein neueres Modell sein. Das „älteste“ Smartphone wäre dabei beispielsweise ein iPhone 6s oder SE. Das iPad muss entweder aus der fünften Generation sein oder ein iPad Pro sein.

P.S. Kabelloses Laden ist jetzt mit dem neuen iPhone 8 möglich. Das neue iPhone 8 ist Qi-kompatibel und kann auf allen IKEA Ladestationen geladen werden. 

Quelle: IKEA

Alexa

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

*